Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
SEO Guide

Short Click einfach erklärt

Martin StäbeContent-Marketing-Experte | Seokratie München

Ein „Short Click“ (auch pogo sticking genannt) bezeichnet das Verhalten eines Suchenden, der nach einem Klick auf eine Webseite im Anschluss sofort wieder zu den Suchresultaten zurückkehrt. Dort klickt er ein anderes Ergebnis an oder verfeinert seine Suchanfrage.

Das Gegenteil eines Short Clicks ist ein sogenannter Long Click. Beim Long Click kehrt der Nutzer nicht wieder auf die Suchergebnisseite (SERP) zurück, da das angeklickte Ergebnis die Suchanfrage optimal bedienen konnte.

Da die Suchmaschine nicht wie ein Mensch selbstständig „guten“ von „schlechtem“ Content unterscheiden kann, ist sie auf Nutzerdaten angewiesen. Für Google sind Short Clicks und Long Clicks wichtige Nutzersignale, um guten beziehungsweise schlechten Content zu identifizieren.

Bei einem Long Click geht Google davon aus, dass der Suchende bei seinem Suchvorgang das Gewünschte gefunden hat und die Seite dementsprechend von hoher Qualität ist. Umgekehrt bewertet Google einen Short Click schlechter. Dieses Wissen fließt in das Ranking einer Seite ein – neben zahlreichen anderen Kriterien.

Beispiele für Short Clicks und Long Clicks

Eine aus Sicht des Suchenden erfolgreiche Suchanfrage sieht für die Suchmaschine wie folgt aus:

  1. Ein Nutzer sucht nach einem bestimmten Keyword.
  2. Er klickt das Ergebnis auf Position 1 an.
  3. Er findet, wonach er gesucht hat.
  4. Er beendet seinen Suchvorgang.

Diese Suchanfrage ist ein Beispiel für einen Long Click.

Ein für den Suchenden hingegen wenig optimales Resultat stellt sich wie folgt dar:

  1. Ein Nutzer sucht nach einem bestimmten Keyword.
  2. Er klickt das Ergebnis auf Position 1 an.
  3. Er findet nicht, wonach er gesucht hat.
  4. Er klickt auf den „Zurück“-Button.
  5. Er klickt ein anderes Suchresultat an.

Diese Suchanfrage ist ein Beispiel für einen Short Click und wird in nachfolgender Abbildung illustriert.

Short Click Infografik

Ein Nutzer sucht auf Google nach einem „Zalando Gutschein“ und klickt auf das erste Suchergebnis. Da ihm dieses nicht den gewünschten Gutschein bietet, kehrt er nach wenigen Sekunden auf die Suchergebnisseite zurück.

Wie können Webmaster die Nutzersignale beeinflussen?

Was kannst Du nun konkret dafür tun, dass von Deiner Website positive Nutzersignale ausgehen, die Dein Ranking bei Google verbessern? Hier drei Maßnahmen für mehr Long Clicks:

  1. Inhalte optimieren: Wenn Du genau die Inhalte anbietest, die Nutzer suchen und diese attraktiv „verpackst“, bleiben sie länger auf Deiner Seite und springen nicht sofort wieder ab.
  2. Meta-Beschreibung an Zielseite anpassen: Je besser die Meta-Beschreibung einer Webseite mit den Inhalten der Zielseite übereinstimmt, desto geringer wird die Anzahl an Short Clicks sein.
  3. Ladezeiten verbessern: Je schneller eine Webseite lädt, desto eher werden Nutzer dort verweilen (vorausgesetzt Du triffst die Suchintention). Hohe Ladezeiten wiederum begünstigen Short Clicks.

Fazit: Biete Besuchern Deiner Website stets eine gute Nutzererfahrung, um für mehr Long statt Short Clicks zu sorgen.

Weiterführende Links


Unser kostenloser SEO-Kurs

Erweitere Dein Wissen über Suchmaschinenoptimierung in nur 5 Tagen!

Das erwartet Dich:
  • E-Mails mit 5 spannenden Inhalten für ein solides Grundlagenwissen
  • Erlerne Schritt für Schritt alle Basics für sichtbare und nachhaltige Erfolge
  • Verbessere Deine Rankings bei Google und sorge für mehr Traffic auf Deiner Website
Melde Dich hier kostenlos an:

Nach der Anmeldung erhälst Du unseren kostenlosen SEO-Kurs fünf Tage lang. Anschließend bekommst Du 2-3x pro Woche unseren Newsletter (auch kostenlos) mit aktuellen Tipps zum Thema SEO und Online Marketing. Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Du kannst Dich jederzeit abmelden. Datenschutz