SEO & SEA Guide

Google Ads Budget einfach erklärt

Fabian BieselSEA-Experte

Das Google Ads Budget ist allgemein gesprochen der Geldbetrag, den Du für Google Anzeigen einsetzen möchtest. Das Budget kannst Du aus verschiedenen Perspektiven definieren: Wenn Du Deine Online-Marketing-Jahresplanung machst, denkst Du hier vielleicht an ein Google-Ads-Jahresbudget, das Du zum Beispiel Deiner SEA-Agentur freigibst. Sehr häufig ist mit dem Google Ads Budget auch ein Monatsbudget gemeint.

Scalierung mit taschenrechner und Block

Wissenswertes über das Google Ads Budget – Quelle: wutzkoh / stock.adobe.com.

Im Google Ads Interface gibt es mehrere Möglichkeiten, wie Du Dein Budget festlegen kannst.

  • Durchschnittliches Tagesbudget für eine Kampagne
  • Gemeinsames Budget für mehrere Kampagnen
  • Gesamtbudget der Kampagne über eine Laufzeit hinweg (nur für Videokampagnen möglich).

Das Budget bestimmt damit die maximale Menge an Geld, die ein Werbetreibender pro Tag oder pro Kampagne für seine Kampagnen ausgeben möchte. Das Budget bestimmt, wie viel Du täglich (bei der Option Tagesbudget) oder insgesamt (bei der Option Kampagnenbudget) für Deine Google-Ads-Anzeigen ausgeben möchtest.

Die Budget-Typen können flexibel im Verlauf eines Tages von einzelnen Kampagnenbudgets zu einem gemeinsamen Budget gewechselt werden. Aber Achtung: Das, bis zum Wechsel, verbrauchte Tagesbudget wird nicht berücksichtigt. Und bei Videokampagnen gilt: Hier kann man nicht vom Typ „Gesamtbudget einer Kampagne“ wechseln auf das Tagesbudget – diese Einstellung ist fixiert.

Welche Budget-Typen gibt es?

Hier sind einige wichtige Punkte zum Verständnis des Budgets in Google Ads:

Tägliches Budget

Das tägliche Budget ist die maximale Menge an Geld, die Du pro Tag für eine bestimmte Kampagne ausgeben möchtest. Es legt fest, wie viel Deine Anzeigen an einem bestimmten Tag geschaltet werden können. Wenn Dein tägliches Budget erschöpft ist, werden Deine Anzeigen bis zum nächsten Tag nicht mehr geschaltet. Die täglichen Kosten können jedoch sehr schwanken. Es ist auch möglich, dass mehr für das Tagesbudget ausgegeben wird als festgelegt, jedoch überschreitet der Betrag am Ende des Monats nicht das durchschnittliche Tagesbudget.

Achtung: Google Ads optimiert die Ausgaben Deiner Kampagnen über den gesamten Monat. Wird Dein Tagesbudget an einem Tag um 20 % überschritten, gleicht Google diese Überschreitung im Laufe des Monats aus.

Problematisch wird es, wenn Du das Budget mitten im Monat reduzierst oder die Kampagne erst inmitten des Monats startest, da Google zur Optimierung bzw. Auslieferung immer mit dem vollen Monat rechnet.

Bei vielen Kampagnenarten darf das tatsächliche Tageslimit das Doppelte Deines geplanten Tagesbudgets betragen. Legst Du also ein Budget von 10 € fest, liegt das maximale Limit der Ausgaben bei 20 € pro Tag

Bei Pay-per-Conversion-Kampagnen und Hotelkampagnen darf Dein Budget bis zu 30,4-mal Dein durchschnittliches Tagesbudget innerhalb eines Monats erreichen.

Warum tut Google das?

Ganz einfach: Google versucht damit sicherzustellen, dass Deine Kampagnen auch bei einem eingeschränkten Budget über den Tag verteilt ausgeliefert werden und nicht schon zur Hälfte des Tages gestoppt werden.

Kampagnenbudget

Das Kampagnenbudget ist das Gesamtbudget für eine gesamte Kampagne und legt fest, wie viel Du insgesamt für diese Kampagne ausgeben möchtest, während das tägliche Budget die täglichen Ausgaben in diesem Rahmen kontrolliert.

Flexibles Budget

Google Ads kann Deine täglichen Ausgaben leicht variieren, um sicherzustellen, dass Deine Anzeigen über den Tag hinweg ausgespielt werden, anstatt Dein tägliches Budget starr auf den exakten Betrag festzulegen.

Änderung des Budgets

Du kannst Dein Budget in Google Ads jederzeit ändern. Wenn Du beispielsweise feststellst, dass Deine Anzeigen mehr oder weniger Erfolg haben als erwartet, kannst Du das Budget ändern, um Deine Ausgaben anzupassen.

Vorsicht aber: Änderungen am Budget sorgen dafür, dass auch Deine smarten Gebotsstrategien sich neu auf die Gegebenheiten einstellen müssen. Sprich: Die Lernzeit startet nochmal neu! Versuche eher Konstanz in den Budgeteinstellungen zu halten. Wenn Du Dein Budget beispielsweise verdoppelst, kann es sein, dass Du damit die Ziele Deiner Gebotsstrategie, die vorher stabil erreicht wurden, vorerst nicht mehr in gleichem Maß erreicht werden.

Optimierung des Budgets

Google Ads bietet verschiedene Gebotsstrategien und Optimierungsoptionen, mit denen Du Dein Budget effizienter einsetzen kannst, um Deine Ziele zu erreichen, sei es die Steigerung der Klicks, Conversions (Verkäufe, Formular Abschlüsse, Anrufe usw.) oder anderer Kennzahlen. Möglichkeiten zur Optimierung Deines Budgets gibt es viele, beispielsweise kannst Du auch ein Budget optimieren, indem Du unnötige Kosten vermeidest und nicht relevante Suchbegriffe ausschließt, oder gar Zielgruppen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, mit einem festen CPA (Cost-per-Action) zu arbeiten, um eine direkte Steuerungsmöglichkeit darüber zu erhalten, wie teuer eine Conversion sein soll.

Ein Tool zur Budgetoptimierung bietet Google Ads selbst im Interface an: den Leistungsplaner. Hierbei handelt es sich um ein Tool, mit dem Du Prognosen für die zukünftige Leistung Deiner Kampagnen erstellt werden können.

Google Ads Interface: Budgetoptimierung

Eingeschränktes Budget: Google Ads Interface – Quelle: Screenshot aus Google Ads

Das Budget in Google Ads ist ein wichtiger Faktor bei der Steuerung Deiner Werbekampagnen. Es ermöglicht Dir, die Ausgaben im Rahmen Deiner finanziellen Möglichkeiten zu kontrollieren und sicherzustellen, dass Du nicht mehr Geld ausgibst, als Du beabsichtigst. Die Festlegung des richtigen Budgets erfordert eine sorgfältige Planung und Berücksichtigung Deiner Marketingziele und finanziellen Ressourcen.

Weiterführende Links

Unser kostenloser SEO-Kurs

Erweitere Dein Wissen über Suchmaschinenoptimierung in nur 5 Tagen!

Das erwartet Dich:

  • E-Mails mit 5 spannenden Inhalten für ein solides Grundlagenwissen
  • Erlerne Schritt für Schritt alle Basics für sichtbare und nachhaltige Erfolge
  • Verbessere Deine Rankings bei Google und sorge für mehr Traffic auf Deiner Website

Melde Dich hier kostenlos an:

Nach der Anmeldung erhälst Du unseren kostenlosen SEO-Kurs fünf Tage lang. Anschließend bekommst Du 2-3x pro Woche unseren Newsletter (auch kostenlos) mit aktuellen Tipps zum Thema SEO und Online Marketing. Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Du kannst Dich jederzeit abmelden. Datenschutz