Fachlich kompetent
Äußerst flexibel
Absolut zuverlässig
SEO & SEA Guide

Genau Passend (Keyword-Option) einfach erklärt

Bastian PfabSEA-Experte

Die Keyword Option „Genau Passend“ ist eine spezifische Einstellung für Keywords im SEA. Hierbei handelt es sich um eine präzise Ausrichtung, bei der Deine Anzeigen nur dann geschaltet werden, wenn die Suchanfrage exakt mit dem vorgegebenen Keyword übereinstimmt oder diesem sehr ähnlich ist. Sie ist daher die genaueste der drei Keyword-Varianten „Genau Passend“, „Passende Wortgruppe“ und „Weitgehend Passend“.

Im Englischen nennt man diese Keyword-Option „Exact“ bzw. „Exact Match“, gleichzeitig werden diese Ausdrücke aber auch häufig im Deutschen verwendet.

Möchtest Du Dein Keyword in der „Genau Passend“-Variante einbuchen, musst Du dieses (wenn Du es direkt über das Google-Ads-Interface machst) in eckige Klammern setzen, also [wanderschuhe kaufen]. Alternativ kannst Du es auch per Dropdown-Menü in der jeweiligen Konsole Deiner SEA-Plattform auswählbar. Im Google-Ads-Editor benötigst Du keine eckigen Klammern für „Genau Passend“, sondern wählst es ebenfalls einfach per Dropdown-Menü aus.

Wann diese Keywords ausgespielt werden

Früher wurden Anzeigen nur dann geschaltet, wenn die Suchanfrage exakt mit dem festgelegten Keyword übereinstimmte. Mittlerweile hat Google die Einschränkungen für „Genau Passend“-Keywords etwas gelockert. Zum Beispiel werden jetzt Tipp- und Rechtschreibfehler, verschiedene Schreibweisen in Einzahl und Mehrzahl sowie Abkürzungen und Akzentzeichen beim Suchbegriff akzeptiert. Trotz dieser Anpassungen bleibt das Prinzip jedoch insgesamt sehr strikt. Der Sinn des Keywords wird in der Regel nicht verändert, und Anzeigen werden bei Suchanfragen mit erheblichen Abweichungen vom ursprünglichen Begriff nicht ausgespielt. Dennoch kann hier auch einmal (von der Google-Matching-Seite aus) etwas daneben gehen. Überprüfe daher regelmäßig die Suchbegriffberichte Deiner Suchanzeigen, um gegebenenfalls diese Ausnahmen auszuschließen.

Beispiele in der Praxis

Das folgende Beispiel soll Dir ein besseres Verständnis dafür vermitteln, wann genau Deine Anzeigen bei der ‚Genau Passend‘-Variante ausgespielt werden. Dein Keyword lautet: [handgemachte Keramiktassen kaufen]. Auf der linken Seite findest Du den Suchbegriff des Nutzers, während auf der rechten Seite erläutert wird, weshalb eine Ausspielung erfolgen kann oder eben nicht.

Beispiel für Anzeigenausspielungen bei Keyword in „Genau Passend“

Quelle: Eigene Abbildung, Beispiel für Anzeigenausspielungen bei Keyword in „Genau Passend“.

Wie Du siehst, werden bei „Exact“ auch Einzahl und Mehrzahl des Ausgangs-Keywords berücksichtigt sowie leicht veränderte Wortreihenfolgen oder sogar eng verwandte Wortvariationen. „Keramiktassen handgemacht kaufen“ und „handgefertigte Keramiktassen kaufen“ können also Ausspielungen generieren. Sobald aber deutlicher davon abgewichen wird und der Sinn bzw. die Intention sich ändert, findet keine Ausspielung statt. Ein User, der beispielweise nach „handgefertigte Keramiktassen in meiner Nähe“ sucht, möchte sich eher über Geschäfte in seiner Umgebung informieren und hat kein Interesse online bei Dir etwas zu kaufen.

Vorteile von genau passenden Keywords

Die „Genau Passend“-Option stellt sicher, dass Deine Anzeigen nur dann erscheinen, wenn die Nutzer genau nach Deinem Begriff bzw. mit minimalen Abweichungen davon suchen. Das steigert natürlich die Relevanz und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Deine Anzeige für den Nutzer interessant ist. Verkaufst Du ein spezielles Produkt oder eine Dienstleistung für eine ganz bestimmte Zielgruppe, könnte „Genau Passend“ also die richtige Wahl für Dich sein. Schließlich steht der User wohl kurz vor seinem Kauf. In der Regel sind daher Click- und Conversion Rates bei „Exact“-Keywords höher als in anderen Varianten. Außerdem werden irrelevante Ausspielungen minimiert und so Dein SEA-Budget geschont. Eine Win-Win-Situation!

Nachteile dieser Option

Die sehr präzise Ausrichtung kann wiederum dazu führen, dass Du an Reichweite verlierst. Womöglich stehen die Nutzer noch nicht direkt vor einem Kauf und suchen daher noch etwas generischer. Vielleicht verwenden sie sogar grundsätzlich andere Begriffe für Dein Produkt, sodass Du gar nicht erst in der Verlosung für eine Ausspielung landest. An dieser Stelle verlierst Du potenzielle Kunden, die in ihrer Entscheidung einfach noch ein bisschen Zeit brauchen.

Ein kleiner Tipp hierfür: Um dem wiederum entgegenzuwirken, führe Deine Keyword Recherche vorab ausführlich durch, sodass Du z.B. Synonyme vorher entdeckst und Deinen Anzeigen hinzufügen kannst.

Weiterführende Links


Unser kostenloser SEO-Kurs

Erweitere Dein Wissen über Suchmaschinenoptimierung in nur 5 Tagen!

Das erwartet Dich:
  • E-Mails mit 5 spannenden Inhalten für ein solides Grundlagenwissen
  • Erlerne Schritt für Schritt alle Basics für sichtbare und nachhaltige Erfolge
  • Verbessere Deine Rankings bei Google und sorge für mehr Traffic auf Deiner Website
Melde Dich hier kostenlos an:

Nach der Anmeldung erhälst Du unseren kostenlosen SEO-Kurs fünf Tage lang. Anschließend bekommst Du 2-3x pro Woche unseren Newsletter (auch kostenlos) mit aktuellen Tipps zum Thema SEO und Online Marketing. Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Du kannst Dich jederzeit abmelden. Datenschutz